Fotodrucker Test

Fotodrucker – mit Qualität Fotos drucken

Wer zu Hause Fotos in hoher Qualität ausdrucken möchte, sollte über die Anschaffung eines Fotodruckers nachdenken. Fotodrucker ermöglichen es die eigenen Bilder schnell und einfach am eigenen Schreibtisch auszudrucken.

Zum einen überzeugen Fotodrucker durch eine weitaus höhere Qualität der ausgedruckten Bilder als Standarddrucker. Zum anderen sind sie deutlich zeitsparender als die Optionen einen Online-Anbieter oder Drogeriemarkt zu nutzen. Inzwischen werden Fotodrucker von allen großen und bekannten Herstellern angeboten. Doch worauf ist beim Kauf eines Fotodruckers zu achten? 
Im Folgenden werden verschiedene Kriterien dargestellt, die Käufer bei der Anschaffung eines Druckers beachten sollten. Zudem findet man hier aktuelle Modelle im Fotodrucker Test.

Die 3 besten Fotodrucker im direkten Vergleich

1 Platz 2 Platz 3 Platz
ModellCanon PIXMA
Pro-100
Canon PIXMA
iX6850
Expression
Photo XP-55
Bild
Gewicht20 kg8 kg5 kg
Auflösung4.800 x 2.4009.600 x 2.4005.760 x 1.400
WLANjaneinja
Bewertung
Angebot Zu Amazon Zu Amazon Zu Amazon
Preis1.199,99 EUR184,95 EUR121,89 EUR
Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
Letzte Preisaktualisierungam 30.05.2016 um 21:53 Uhram 30.05.2016 um 21:53 Uhram 30.05.2016 um 21:53 Uhr

Welche Arten von Fotodrucker gibt es?

Bei der Wahl eines Druckers kann zwischen unterschiedlichen Modellarten unterschieden werden. Grundsätzlich werden Geräte angeboten, die an einen Computer angeschlossen werden müssen und Geräte, mit denen es möglich ist Fotos auch ohne die Verbindung zu einem Computer auszudrucken.

Canon SELPHY CP800 Fotodrucker im Test

Snapshot-Drucker

Ein Snapshot-Drucker beispielsweise benötigt keinen Computer um ihn zu bedienen. Bei dieser Art von Gerät muss einfach die Speicherkarten eingelegt, oder die Kamera angeschlossen werden. Eine mögliche Bildbearbeitung wird direkt am Fotodrucker durchgeführt. Während die Möglichkeiten der Bildbearbeitung bei manchen Geräten sehr vielfältig verfügbar sind, beschränken sich andere Geräte hier auf ein Minimum, das wurde im Fotodrucker Test deutlich.

Fotodrucker mit Display

Das Display ermöglicht es, Fotos anzusehen und einfacher auszuwählen. Hier sind allerdings große Unterschiede in der Größe und der Bedienung der jeweiligen Displays anzutreffen. Einige Drucker bieten dem Benutzer sogar die Möglichkeit, Webinhalte direkt auszudrucken und ersparen somit die zeitraubende Suche am PC, das konnte im Fotodrucker Test festgestellt werden.

Andere Fotodrucker hingegen müssen an einen Computer angeschlossen werden, um sie nutzen zu können. In diesem Fall ist dann auch die Installation einer entsprechenden Treibersoftware auf dem Computer notwendig.

Tntenstrahldrucker

Ein Standardtintenstrahldrucker empfiehlt sich dann, wenn neben Bildern auch andere Dokumente ausgedruckt werden sollen. Manche Geräte verfügen sogar über einen Extraeinzug für Fotopapier. Da für Fotos und Texte unterschiedliches Papier verwendet werden sollte muss dadurch nicht ständig der gesamte Papierstapel ausgetauscht werden.

Qualität und Effektivität

Druckqualität

Canon SELPHY CP900 weiß Fotodrucker im Test
Obwohl Drucker im Test in der Regel eine deutlich höhere Qualität als herkömmliche Standarddrucker bieten, gibt es auch hier qualitative Unterschiede was Farbverlauf, Schärfe und Kontrast betrifft.

Ein qualitativ hoher Farbverlauf kennzeichnet sich dadurch, dass, anders als bei einer Zeitung oder einem Laserdrucker, bei genauer Betrachtung nicht viele kleine Punkte sichtbar sind. Die Zwischenräume sollten komplett mit Farbe bedeckt sein. Durch den Effekt, dass die Farben ineinander leicht verlaufen, können tolle und realistische Farbverläufe erzielt werden. Besonders sind qualitative Unterschiede bei der Ausgabe von Hauttönen zu erkennen.

Schärfe und Kontrast können bei den meisten Fotodruckern im Test auch nach dem Kauf noch entsprechend dem jeweiligen Bedarf eingestellt werden. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede bei den verschiedenen Produkten. Qualitativ hochwertige Fotodrucker liefern auch mit den Standardeinstellungen stets scharfe und angemessen kontrastreiche Bilder. Fotodrucker der Spitzenklasse führen eine automatische Optimierung von Kontrast und Helligkeit durch, um die Fotos zu optimieren.

Druckgeschwindigkeit

Die Druckgeschwindigkeit sollte bei der Wahl eines Fotodruckers besondere Aufmerksamkeit genießen. Grundsätzlich ist diese bei Fotodruckern deutlich geringer als bei Tintenstrahldruckern. Doch auch hier gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Während einige Fotodrucker ein Foto innerhalb von 5 Minuten ausdrucken, braucht ein Fotodrucker mit geringerer Druckgeschwindigkeit für dasselbe Foto gerne auch mal bis zu 20 Minuten.

Entscheidet man sich für einen Fotodrucker mit langsamer Druckgeschwindigkeit wird die Wartezeit beim Druckvorgang also noch zusätzlich in die Länge gezogen und das Ausdrucken kann zur endlos langen Prozedur vollkommen. Mit Vorsicht zu genießen sind die Herstellerangaben bezüglich der Druckzeit. Um mit möglichst kurzen Druckzeiten zu werben, werden hier häufig Angaben angegeben, die sich auf kleinformatige Bilder oder gar auf den Ausdruck von Textseiten beziehen.

Wirtschaftlichkeit

Epson Expression XP-750 Fotodrucker im TestEin weiteres entscheidendes Kriterium bei der Wahl des richtigen Fotodruckers sind die Verbrauchskosten und die Wirtschaftlichkeit des jeweiligen Produkts. Daher sollten bei der Kaufentscheidung unbedingt auch die Preise für kompatible Ersatztinte und Fotopapier beachtet werden.

Im Fotodrucker Test konnte festgestellt werden, dass die Nebenkosten können je nach Hersteller und Modell drastisch variieren. Für die Wirtschaftlichkeit eines Gerätes ist neben den Kosten für die Ersatztinte jedoch auch stets die Reichweite zu berücksichtigen. Zudem sollte ein Fotodrucker die Möglichkeit bieten, die einzelnen Farben separat auszutauschen. Bei Geräten, die nur eine Kombi-Tintenpatrone bieten, muss diese bereits ausgetauscht werden, obwohl manche Farben noch nicht vollkommen leer sind.

Einen unabhängigen Vergleich der Reichweiten der Tintenpatronen bietet der Standard ISO/IEC 19752. Auch wenn diese Angaben nicht zwingen realitätsnah sein müssen, bietet der Standard eine gute Möglichkeit, um herstellerunabhängige Informationen zu erhalten.
Weitere Möglichkeiten um ein wirtschaftlicheres Drucken zu erreichen sind beispielsweise XL-Tintenpatronen mit erhöhter Füllmenge, falls diese angeboten werden. Einige Drucker verfügen zudem über eine Fotopapierrolle, die am Ende selbsttätig abschneidet. So wird eine optimale Ausnutzung des Fotopapiervorrats gewährleistet.

Weitere entscheidende Kriterien

Neben der Druckqualität, der Druckgeschwindigkeit und der Wirtschaftlichkeit sind noch weitere Aspekte beim Kauf eines Fotodruckers zu beachten.

Zum einen spielt die Anzahl der Farbpatronen eine wichtige Rolle. In der Regel verfügen Fotodrucker über die üblichen vier Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz. Allerdings werden auch Geräte mit mehr Farbpatronen angeboten. Durch diese zusätzlichen Farben können leichte Farbunterschiede und -übergange besser gedruckt werden, die die Bilder so realistischer wirken lassen. Generell gilt, auf je mehr Farbpatronen ein Fotodrucker zurückgreifen kann, desto qualitativ hochwertiger ist das Druckergebnis. Allerdings sind die Unterschiede für den Laien nicht immer erkennbar.

Canon PIXMA iX6850 2Ein weiteres Kriterium, das bei der Wahl eines Fotodruckers beachtet werden sollte, ist die Fähigkeit der Bildbearbeitung des Fotodruckers. Fotos, die direkt aus der Kamera kommen sind nicht immer im besten Zustand und sollten vor dem Drucken bearbeitet werden, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Diese Bearbeitungsmaßnahmen können zum einen am Computer erledigt werden, zum anderen aber auch am Drucker selbst. Dies ist besonders dann zu empfehlen, wenn von einer Speicherkarte oder einem USB-Stick gedruckt wird, und somit kein Computer für den Druck benötigt wird.

Hochwertige Geräte verfügen über eine automatische Bildkorrektur, bei der der Fotodrucker die einzelnen Aufgaben selbstständig übernimmt und dadurch stets ein überzeugendes Druckergebnis liefert. Jeder Fotodrucker sollte dennoch über die Möglichkeit verfügen, die einzelnen Einstellungen auch per Hand vornehmen zu können. Bei manchen Geräten ist auch nur eine manuelle Bearbeitung der Bilder möglich. Dies ist jedoch deutlich zeitaufwendiger und benötigt im Notfall ein gewisses Grundverständnis der Bildbearbeitung, um optimale Ergebnisse zu erzielen, so der Fotodrucker Test.

Wird der Fotodruck ohne Computer durchgeführt, ist auch die Displaygröße des Fotodruckers von entscheidender Bedeutung. Ein großes Display ist dann nötig, um Einzelheiten auf den Bildern zu erkennen und bearbeiten zu können. Dadurch wird die Möglichkeit verringert, unzufrieden mit dem Druckergebnis zu sein.

Zudem sollte beim Kauf beachtet werden, mit welchen Geräten der Fotodrucker kompatibel ist. So kann es vorkommen, dass Fotodrucker nur mit einem Kameramodell verwendet werden können, das vom selben Hersteller stammt. Eine große Anzahl verschiedener Speicherkartenslots ist ein weiteres Entscheidungskriterium.

Zu guter Letzt ist auch das verwendete Papierformat von entscheidender Bedeutung. Hier sind die eigenen Wünsche entscheidend. Genügt es Fotos in kleinerem Format auszudrucken oder sollen auch Fotos in einem größeren Format gedruckt werden? Je nach Modell stehen hier unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Die Preisklasse ist häufig ein entscheidender Hinweis für die Qualität eines Fotodruckers. Je höher der Preis, desto qualitativ hochwertiger ist das Druckergebnis und desto vielfältiger kann der Drucker genutzt werden. Neben dem Preist sind jedoch noch weitere Kriterien zu beachten:

  • Druckqualität
  • Druckgeschwindigkeit
  • Wirtschaftlichkeit
  • Anzahl der Farbpatronen
  • Bildbearbeitung
  • Kompatibilität mit anderen Geräten
  • Papierformat
  • Handhabung

Dabei sollte der Käufer jedoch stets den Verwendungszweck des Fotodruckers im Auge behalten. Hierbei sind das benötigte Druckvolumen und die Häufigkeit der Verwendung zu beachten. Generell sollten Käufer sich vor dem Kauf eines Fotodruckers gründlich über unterschiedliche Produkte informieren, da Merkmale wie die Druckqualität erst nach dem Kauf ersichtlich werden und in der Regel nicht vorab getestet werden können. Um die Auswahl auf wenige Geräte zu reduzieren, sollte sich der Käufer zudem damit befassen, welche Leistungs- und Ausstattungsmerkmale er wirklich benötigt.